Schlagwörter:

Bibelkochen – dritter und vierter Gang

Und es kam und nahm das Buch aus der rechten Hand dessen, der auf dem Thron saß. Und als es das Buch nahm, da fielen die vier Wesen und die vierundzwanzig Ältesten nieder vor dem Lamm, und ein jeder hatte eine Harfe und goldene Schalen voll Räucherwerk, das sind die Gebete der Heiligen, und sie sangen ein neues Lied: Du bist würdig, zu nehmen das Buch und aufzutun seine Siegel; denn du bist geschlachtet und hast mit deinem Blut Menschen für Gott erkauft aus allen Stämmen und Sprachen und Völkern und Nationen

Offenbarung 5

Leider gibt es vom dritten Gang kein richtiges Bild. Der Gedankengang war aber folgender. Ich wollte ein Gericht, dass unkompliziert ist, damit man sich etwas vom Gang davor erholen kann. Es sollte einfach lecker sein.
Schon vor dem ersten Gang hatte ich die Tischdeko vom Tisch genommen und eine Tonrolle auf den Tisch gestellt, die mit den sieben Siegeln verschlossen war. In dieser Tonrolle garte ich Kartoffeln, die im dritten Gang dann Teil eines Zepters werden sollten. Dazu wurde am Tisch die Rolle zerschlagen. In der Küche wurden die Kartoffeln kurz in Butter geschwenkt und bildeten mit etwas Speck das Zepter. Ich war mir unsicher ob man das ganze wohl erkennen würde, aber meine Gäste brauchten nicht lange. Die Grundlage war eine Tomatensuppe mit unterschiedlich zubereiteten Tomaten und gutem Olivenöl. Die Farbe verdeutlicht die Königswürde und das Öl greift die Thematik des gesalbt werdens auf.

Der vierte Gang war dann wieder deutlich komplexer und in der Vorbereitung am schwierigsten. Mir war schnell klar, dass ich mit Weihrauch arbeiten möchte. Diesen kann man problemlos essen. In meinem Kopf entstand in der Vorbereitung eine Aufwärtsbewegung, die ich aber nicht genauer in Worte fassen konnte. Es war das Gefühl, dass sich alles emporstrecken muss. Daneben war schnell klar, dass diese ewige Anbetung irgendwie thematisiert werden soll. Nach einigem Überlegen empfand ich das Motiv des alttestamentlichen Opfers als passend. Diese völlige Hingabe die da drinsteckt. Deshalb wählte ich Wachtel, gebratene Brust und geschmorte Füße, und präsentierte diese auf etwas zerspritzter Rote Bete-Orangensoße. Die Karotten, in Weihrauch geschwenkt, greift die die Bewegung nach Oben auf.